SOTOZEN-NET > Tempel der Sotoshu > Eine Reise zu den ehrwürdigen Soto-Zen-Tempeln in Japan > Vol.4 Tempel Kasuisai

Eine Reise zu den ehrwürdigen Soto-Zen-Tempeln in Japan

Tempel Kasuisai

Die majestätische Dharma-Halle eingebettet in tiefem Grün

Die majestätische Dharma-Halle eingebettet in tiefem Grün

Das ländlich-grüne Umland der Stadt Fukuroi im Westen der Präfektur Shizuoka ist bekannt für seine Kantalupmelonen und den grünen Tee. Die zahlreichen buddhistischen Tempel waren seither Glaubenszentren und spirituelle Stütze für die Landbevölkerung. Einer der bekanntesten und beliebtesten Tempel ist der ehrwürdige Kasuisai der Soto-Zen-Schule.

Eine Statue derHeiligen Kannon hinter dem prächtig dekorierten Hauptalter oder Shumidan.

Eine Statue derHeiligen Kannon hinter dem prächtig dekorierten Hauptalter oder Shumidan.

Tokugawa Ieyasu selbst glaubte fest an den Gott Daikoku,der Verkörperung von Reichtum und irdischem Erfolg.

Tokugawa Ieyasu selbst glaubte fest an den Gott Daikoku,der Verkörperung von Reichtum und irdischem Erfolg.

Kasuisai wurde vor 600 Jahren gegründet. Wortwörtlich bedeutet der Name „Tempel, in dem Schlafen erlaubt ist“, was folgender Begebenheit zugeschrieben wird. Zur Zeit der Bürgerkriege vor 400 Jahren rettete der Mönch Senrin Tōzen dem jungen Tokugawa Ieyasu, Gründer des Tokugawa-Shogunats, das Leben. Als Senrin Tōzen später von Ieyasu zu einem Bankett in dessen Schloss Hamamatsu eingeladen wurde, schlief er ein, worauf Ieyasu sanft gesagt haben soll: “kasui” - Schlafen ist erlaubt.

Ucchusma wird die Beseitigung aller Unreinheit zugeschrieben.

Ucchusma wird die Beseitigung aller Unreinheit zugeschrieben. Seine Statue - die höchste in ganz Japan – wird auf der Tempeltoilette verehrt, die vor 66 Jahren auf das Wasserspülsystem umgestellt wurde.

Das Innere des Zuiryūkaku mutet wie ein Museum an.

Das Innere des Zuiryūkaku mutet wie ein Museum an.

Die Stille des japanischen Gartens strahlt Gelassenheit aus.

Die Stille des japanischen Gartens strahlt Gelassenheit aus.

Über 70 Gebäude zieren die großzügige Anlage. Besonders erwähnenswert sind der Zuiryūkaku, berühmt für seine mit Blumenmalereien, vor allem Pfingstrosen, verzierte Papierschiebetüren, sowie die im indischen Gandara-Stil weißgetünchte Pagode Gokokutō. Von April bis Mai erstrahlt der Tempel in einer Blütenpracht von Kirschen, Pfingstrosen und Azaleen. 5.000 Pfingstrosen in 150 Sorten ziehen im Pfingstrosen-Garten, der nur zu dieser Zeit geöffneten ist, zahlreiche Besucher an.

" Map"::: Kasuisai

■ Lage
Anfahrt: Ab Bahnhof Fukuroi (Tōkaidō Hauptlinie) mit dem Bus Richtung Kasuisai bis Haltestelle Kasuisai.

Adresse: 2915-1 Kuno, Fukuroi, Shizuoka Prefecture 437-0061, Japan
Tel: +81(538)42-2121
Als große Karte ansehen

Eine Reise zu den ehrwürdigen Soto-Zen-Tempeln in Japan